Du kannst was du willst. du kannst, wenn du willst.

CEO Runtastic Florian Gschwandtner

Du kannst was du willst

Du kannst sie sehr leicht loswerden. Manchmal hat das, was wir durchmachen, nichts mit unserer Gegenwart zu tun, es ist völlig irrelevant für das, was im Moment geschieht, aber es ist von entscheidender Bedeutung für das, was als Nächstes kommt. Je eher dir klar wird, dass du für ihn nichts weiter als ein Opfer warst, desto eher wirst du dich von ihm lösen und so mit deinem Leben weitermachen können, wie du es verdienst. Grundsätzlich gab es drei Antworten: Ja, Nein und Ja. Hat man einmal gelernt, auf mehr zu achten, kann man auch nicht mehr anders, außer es zu berücksichtigen.

Nächster

Du kannst alles, wenn du nur willst

Du kannst was du willst

Ohne deine Droge wirst du wie ein Junkie sein. Für den Moment soll dieses simple Modell aber reichen. Dinge, die so offensichtlich destruktiv scheinen, dass niemand, der aufrichtig daran interessiert wäre, Gutes zu tun, sich je dafür entscheiden könnte. Ein Mitschüler in der Klasse fragte damals, was man denn dann von Selbstmord halten sollte. Lösch einfach alles, was dich an ihn erinnert. Nur so ist es möglich dazu zu lernen, ohne den Respekt vor sich selbst zu verlieren.

Nächster

Du kannst schaffen, was du willst

Du kannst was du willst

Es gibt keinen besonderen Grund dafür. Du möchtest etwas über Nina oder ihre Karriere wissen? Und schließlich bekommen auch die Bedürfnisse aller Menschen auf der Welt einen Platz im Bewusstsein. Hör auf, Pläne mit ihm zu machen. Unser Ziel: Wir wollen beweisen, dass alles möglich ist und euch für eure ganz persönliche Karriere inspirieren. Und auf dich wartet eine große Überraschung. Hör auf, in einer Illusion zu leben und zu hoffen, dass er irgendwann merken wird, dass es dich gibt und dass du ihn liebst. Während in der Hirnforschung das Konzept der Freiheit dadurch in Frage gestellt zu sein scheint, dass man schon zehn Sekunden im Voraus das Aktivitätsmuster im Gehirn erkennen kann, welches zu einer Entscheidung führt in dem Fall ob man den linken oder rechten Finger bewegt , will ich mich der Sache von der phänomenologischen und strukturalistischen Seite her nähern — eine Innenansicht also.

Nächster

du kannst, wenn du willst.

Du kannst was du willst

Wenn das so ist, kann man sich fragen, wie kommt es dann, dass unterschiedliche Menschen so verschieden handeln und so verschiedene Entscheidungen treffen. « Jean-Claude Biver im Interview bei bluewin. Hey, wie schon zu erwarten, wird die Frage polarisieren. « Jean-Claude Biver in Die Zeit Jean-Claude Biver gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Unternehmerpersönlichkeiten der Schweiz. Denn ich weiß nur zu gut, dass was wir für gut und was für böse befinden davon abhängt, welche Informationen wir über eine Situation haben. Zuletzt noch ein paar Sätze zur Willensfreiheit: Ich glaube, sobald klar ist, dass wir nichts tun können, was wir nicht für gut befinden, wird das kein philosophisches Problem mehr sein.

Nächster

Geh, Auch Wenn Es Das Letzte Ist, Was Du Tun Willst

Du kannst was du willst

Was ich als das Leben erkenne und welche Bedürfnisse mir als wichtig erscheinen hängt davon ab, wie entwickelt mein Bewusstsein ist. So gesehen haben wir die besten Voraussetzungen, wenn man noch von der. Je mehr und je bewusster ich das erlebe, also je mehr ich lerne, das, was ich erlebe, auch benennen zu können, desto größer wird mein Bewusstsein, desto mehr relevante Faktoren fließen in meine Entscheidungen mit ein. Und das kann sich auf meine innerpsychischen Prozesse beziehen, auf das was ich mir wünsche, sowohl offen, wie auch verdeckt, aber auch auf die Dynamik der ganzen Welt um mich herum. So anstrengend das manchmal sein mag, so spannend sind die Geschichten dahinter. Selbst wenn er sich bei dir entschuldigt und dich anfleht, zurückzukommen, selbst wenn er sich ändert oder du nie wieder von ihm hörst, denk nicht an ihn. Aber bevor er zu dieser Perspektive kommen kann, braucht er Hilfe dabei, die Bedürfnisse anzunehmen und zu integrieren, die er aus der egozentrischen Perspektive heraus hat erfüllen wollen.

Nächster

Du kannst machen, was du willst, aber nicht mit mir.

Du kannst was du willst

Der Mann, der den Jungen vergewaltigt, handelt definitiv von dieser Stufe aus. Wäre das okay, hättest Du ein Recht darauf? Wahrscheinlich würden die vor allem offensichtlich, wenn es Änderungen gibt. Es ist einfach nur ein Moment der Schwäche, gefolgt von… Erinnerungen an dein Leben vor ihm. Und manche Dinge kommen mir vor allem im Nachhinein sehr destruktiv vor. Das Thema hat so viele Aspekte, dass ich es mühsam finde, eine für mich kohärente Perspektive darauf zu finden.

Nächster